In vielen Gesprächen haben wir erfahren, dass Menschen mit HIV Sorge haben, sich vor einer Kamera zu äußern. Zu groß ist die Angst vor Diskriminerung. Besonders Frauen mit Kindern möchten nicht, dass Ihre Kinder gemobbt werden, weil sie eine HIV positive Mutter haben. Trotzdem sind alle der Meinung, dass Aufklärung und Information wichtig sind.

Wir suchen ein diskordantes Paar mit Kind, dass vor der Kamera ihre Geschichte erzählt. Gern darf das auch anonmysiert geschehen. Eine mögliche Form der Ansonymisierung seht ihr hier im Video - sowohl Stimme als auch Frisur und Make-up wurden verändert. Selbstverständlich ist auch eine noch stärkere Anoymisierung möglich - dies stimmen wir vorm Dreh genau mit den Mitwirkenden ab. Meldet Euch, wenn Ihr uns Eure Geschichte erzählen wollt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

«

Kommentare

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren